Bild

Powerless

Diabetes in Kombination mit einem Magen-Darm Virus macht uns wieder Mal das Leben schwer. Es ist nur ein harmloser Magen-Darm Virus (da hatten wir schon schlimmere) und eigentlich könnte man meinen, man gewöhnt sich an die diabetes-bedingten Begleiterscheinungen. Aber vielleicht ist auch genau andersherum: wir haben uns nicht daran gewöhnt, sondern erinnern uns nur zu gut daran, wie schlimm das werden kann (Stichwort Ketone und Krankenhaus).

Also momentan alles halb so wild: Nach dem Abendessen war es T. schlecht und ein Blick auf die Pumpe zeigte, der Blutzucker sinkt. Die gegessenen Kohlenhydrate wurden nicht (gut) aufgenommen, aber das Insulin wirkte. Zum Glück war T. nicht so schlecht, dass sie brechen musste und gar nichts mehr essen konnte. Sie hat Traubenzucker gegessen –  gut gekaut, in der Hoffnung, dass sie die Glukose bereits über die Mundschleimhaut aufnimmt.

Trotzdem waren wir stundenlang beschäftigt den Blutzucker in Griff zu bekommen. Dann erst konnten wir in Ruhe schlafen gehen.

Nach so einem Abend fühle ich mich am nächsten Tag erschlagen und ausgelaugt.

Das liegt sicher nicht einfach an diesem Abend. Vielmehr ist es so, dass ein langer Weg hinter mir liegt und ein langer Weg vor mir liegt, nur die Rast kommt auf dieser Wanderung zu kurz.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s